Unsere Goldpartner:

Aktuelles


Meldung vom 03.12.2018

Herbsttagung 2018

Greenkeeping, Golf meets Fussball....

erwartete die Teilnehmer der diesjährigen
Greenkeeper-Nord Herbsttagung.
Der Einladung von Andreas Wehrstedt
folgend traf man sich im Stadion der
Eintracht Braunschweig, ein Traditionsverein
und Gründungsmitglied der Bundesliga.

Der Vorplatz des Stadions empfing die
75 Teilnehmer mit einer Ausstellung der für
die Stadionpflege notwendigen Maschinen. Das Frühstück vor Beginn der Vorträge wurde im Kult-Restaurant „Wahre Liebe“ gereicht, wo die Vereinsgeschichte mit zahlreichen Bildern und Geschichten präsentiert wird. Im Konferenzsaal des Stadions wurden die Teilnehmer der Tagung von Dennis Kruppke begrüßt. Er war von 2008-2015 Profispieler des Vereins und hat in der Zeit 61 Tore in 196 Spielen für die Eintracht erzielen können. Jetzt ist er Leiter des Nachwuchs-Leistungs-Zentrum und betonte in seiner Ansprache ausdrücklich die Wichtigkeit der Zusammenarbeit zwischen Vereinsführung und Platzpflege, da ein guter Platzzustand und das individuelle reagieren auf wechselnde Bedingungen einen unmittelbaren Beitrag zur Leistung und dem Erfolg der Mannschaften hat und deshalb in diesem Bereich die Investitionen prioritär ausgelegt sind. Mit diesem Zuspruch an die Arbeit der Greenkeeper konnten wir nach der Begrüßung der Referenten dann in das Thema Motivation starten.

Frau Gunhild Posselt brachte uns die Grundlagen der Motivation nahe. Was ist Motivation und welche Möglichkeiten der Motivation gibt es? An Beispielen unserer Tätigkeitsfelder wurden verschiedene Ansätze aufgezeigt, wie man erfolgreich motivieren kann oder warum ein gesetzter Anreiz vermutlich nicht zum gehofften Ergebnis führt.
Denn, ES GIBT KEINE MOTIVATIONSTRICKS!
Motivation ist harte Arbeit und beinhaltet, dass man sich im Vorfeld mit Bedürfnissen auseinander setzen muss, um z.B. einen Mitarbeiter gezielt motivieren zu können. Motivation beinhaltet ein Motiv. Jedes Motiv entspringt einem Bedürfnis, welches befriedigt werden möchte. Dies geschieht durch ein bestimmtes Verhalten, welches schließlich zu einem Ziel führt. Jeder Mensch hat Bedürfnisse, geordnet nach ihrer Grundlage. Diese sind in der Bedürfnispyramide nach Maslow gegliedert in physische (Grundbedürfnisse des Lebens, Sicherheit und Geborgenheit) und psychische (soziale Bedürfnisse, Zugehörigkeit, Ich-Bedürfnis, Anerkennung) Bedürfnisse und den höheren Zielen (Selbstverwirklichung).
Man kann sich selbst ein wenig überlisten um sich zu motivieren, denn Motivation ist Kopfsache, ich muss daran glauben! Motivation kann strukturiert werden, indem man sich Listen erstellt, die abgehakt werden können. Dabei sollte dem Grundsatz gefolgt werden, den größten Brocken zuerst weg zu schaffen. Danach kann man sich den weniger schweren Aufgaben widmen.
Als Vorgesetzte haben wir Einfluss auf die Motivation von Mitarbeitern. Hierfür müssen wir sein Motiv verändern um die Ziele des Unternehmens zu erreichen. Hierfür muss man wie zuvor erwähnt die Bedürfnisse des anderen kennen, aber nicht nach ARD (annehmen, raten, deuten) sondern durch erfragen um zu verstehen. Ist das Ziel dann auch noch schmackhaft, wird das gewünschte Verhalten eintreten. Dies muss individuell geschehen, denn es muss für die Person einen Sinn ergeben und eine Anerkennung muss in Aussicht gestellt werden. Also – Harte Arbeit
Erzeugen sie Aufmerksamkeit, machen sie Informationen attraktiv, sprechen sie über Themen und kontrollieren und loben sie.
Leistungsbereitschaft kann durch verschiedene Anreize unterstützt werden. Für eine kurzfristige Motivation mit Geld, Druck oder Konkurrenz aber sinnvoller und langfristig durch Kooperation, Wertschätzung und Teilhabe.

Im Anschluss informierte uns Henry Becker, Anwendungsberater der Alzchem Trostberg GmbH, über die Einsatzmöglichkeiten von Kalkstickstoff (Perlka) auf Sportrasenflächen. Neben der Firmengeschichte wurden die Herstellung und die Vorzüge und Wirkungsweise des Düngers aufgezeigt. Ausgiebige Versuche auf Sportrasenflächen haben bei Einhaltung der Anwendungsempfehlungen und Ausbringung nach guter fachlicher Praxis eine lang anhaltende Düngewirkung bei niedrigen Kosten erzielt. Darüber hinaus konnte auch eine phytosanitäre Nebenwirkung sowie bei Ablage im Boden mit geeigneter Ausbringtechnik eine Reduktion von Rasennabenschädlingen beobachtet werden. Durch die verbesserte Kalziumversorgung der Nutzpflanzen wird die Widerstandskraft erhöht und die Zellwände gestärkt. Für Fragen und auch für eine individuelle Beratung steht Herr Becker gerne zur Verfügung.

Danach gab es das traditionelle Herbsttagungsessen der norddeutschen Greenkeeper: den Grünkohl, in der „Wahren Liebe“ mit selbiger zubereitet.

Nachdem für das leibliche Wohl gesorgt war, ging es mit Grün weiter. Martin Bocksch erläuterte tiefgründig die Vorgänge und Bedingungen, mit denen die Rasenpflanze ihr Wachstum steuert, und welchen Einfluss unsere Pflegemaßnahmen dabei haben können. Welche Phasen im Pflanzenwachstum (Blattstadium) fördern Nabendichte oder führen zur Zellstreckung. Vermehrungsstrategien der Gräser und Lebensdauer der Blätter, Reaktion auf Schnitt und Einfluss der Schnittqualität auf die Pflanze und auch die Schnitthöhe entsprechend zur Photosyntheseleistung wurden beleuchtet und führten zu manchem „Aha“ Effekt und gaben Anstoß zu regen Diskussionen in der Pause und am Abend.

Die im Programm angekündigte Maschinenvorstellung haben wir auf die Frühjahrstagung verlegt, um einer praktischen Vorführung der Maschine gerecht zu werden. Wir bitten um Verständnis.

Die zum Abschluss perfekt geplant und getimte Stadionführung wurde in drei Gruppen rotierend durchgeführt und zeige neben Fussballerleben und Pressearbeit auch Vereinsgeschichte inklusive Meistertitel und Meisterschale, sondern insbesondere auch die hervorragende Qualität des Stadionrasens durch die Pflege des Greenkeepers.

Am Abend trafen sich dann alle Übernachtungsgäste und Workshopteilnehmer zum gemeinsamen Abendessen in Restaurant Liebeskuh in Braunschweig, wo rege über die Vortragsinhalte diskutiert, aber auch über die Wetterextreme der vergangenen Saisonen gesprochen wurde. Hier noch mal ein ausdrückliches Dankeschön an Andreas Wehrstedt, der mit Thomas Fischer zuasmmen die gesamte „Vorort“-Planung übernommen hat und uns dadurch viel Arbeit abgenommen wurde.

Der zweite Tag fand dann mit 36 Personen in den Seminarräumen des Hotels statt. Zum einen wurde das Thema Motivation vom Vortag wieder aufgegriffen und vertieft und danach betrachteten wir noch einmal die aktuelle Situation zum Schneeschimmel mit allen Details.

Frau Posselt ging noch mal auf die Grundlagen der Motivation ein. In Gruppenarbeiten wurden Fallbeispiele besprochen und ausgearbeitet, welche Bedingungen erfüllt sein müssen, damit ein Erfolg bei der Motivation eines Mitarbeiters eintreffen kann. Situationen durchgespielt und anschließend die Lösungsansätze besprochen. Hier zeigte sich ganz klar, dass jeder Ansatz individuell betrachtet werden muss und es keine allgemeingültige Lösung gibt.

Herr Bocksch erinnerte noch mal an die befallsfördernden Faktoren und die Ausbreitung der Sporen, sowie über die Infektion der Rasenpflanze durch das Eindringen des Keimschlauchs in die Zellen und des Wachstums der Schaderregers in den Zellen bis hin zur erneuten Sporenausschüttung. Möglichkeiten der Befallsminderung durch gute fachliche Praxis und gezielte Pflegemaßnahmen, dem trocken halten von Beständen bis hin zur Sperrung von Flächen zum Schutz vor Einschleppung wurden diskutiert und die Teilnehmer brachten sich mit ihren eigenen Erfahrungen und Beobachtungen mit ein. Zum Abschluss wurden noch einmal die Möglichkeiten und die Auflagen des chemischen Pflanzenschutzes verdeutlicht und über zusätzliche Maßnahmen zur Pflanzenstärkung berichtet. Mit einem gemeinsamen Mittagessen endete dann die Herbsttagung.

Der Vorstand der Greenkeeper-Nord wünscht allen eine erholsame Winterpause und freut sich auf ein Wiedersehen bei der nächsten Frühjahrstagung, die am 18. März 2019 im Golf- und Countryclub Bissenmoor bei Bad Bramstedt stattfinden wird.

Frank Schäfer


News-Archiv »» «« zurück

Aktuelles

Herbsttagung 2018
(vom 03.12.2018)
Greenkeeping, Golf meets Fussball.... erwartete die Teilnehmer der diesjährigen Greenkeeper-Nord ...
mehr lesen »»

Nachruf - Thomas Beckmann
(vom 20.11.2018)
Mit Bestürzung müssen wir Euch heute mitteilen, dass unser Beregnungsfachberater Thomas Beckmann am ...
mehr lesen »»

Frühjahrstagung 2018
(vom 20.03.2018)
Frühjahrstagung 2018 mit Mitgliederversammlung der Greenkeeper-Nord e.V. Tagung einmal anders. Man ...
mehr lesen »»

Porsche European Open 2018
(vom 17.01.2018)
Porsche European Open auf der Golfanlage Green Eagle in Winsen bei Hamburg. Wie schon im letzten ...
mehr lesen »»

Baum des Jahres 2018
(vom 01.01.2018)
Baum des Jahres 2018 Die Ess-Kastanie (Castanea sativa) Die Ess-Kastanie, oder auch Edelkastanie ist ...
mehr lesen »»