Unsere Goldpartner:
iNova

Aktuelles


Meldung vom 30.11.2016

Bericht zur Herbsttagung 2016

Bei den Nordmännern und -frauen

Rund 500 km Anreise waren es von Bonn, um an der Herbsttagung der „Nordmänner“ teilnehmen zu können. Interessante Vorträge und Workshops lockten, außerdem hatte der nördlichste Regionalverband des Greenkeeper Verbandes Deutschland (GVD) für seine diesjährige
Tagung erstmals gleich zwei Tage veranschlagt und im Castanea Golf Resort in Adendorf auch den entsprechenden Rahmen für die Veranstaltung vorgesehen. Gut 80 Teilnehmer folgten der Einladung des Vorstands um Frank Schäfer (1. Vorsitzender) und Thomas Fischer (Geschäftsführer) in den Norden der Lüneburger Heide, ja bis von einer Norwegischen Golfanlage kam ein Mitglied des Greenkeeper-Nord, um vom vielseitigen Programm und dem Erfahrungsaustausch untereinander zu profitieren. Solchermaßen gespannt auf die Veranstaltung, die abends noch einen Elbtörn zum Hamburger Hafen mit Verköstigung in Aussicht stellte, traf man sich am 21. November im Tagungshotel, um dort zu erfahren, dass einer der Hauptreferenten am Vortag einen komplizierten Bruch im Fuß erlitten hatte und die Nacht auf der Intensivstation verbringen musste. Der Vortrag und der für den kommenden Tag angesetzte Workshop von Wolfgang Müller zur „Biologie im Greenkeeping - Pflanzenstärkung durch Unterstützung der Bodenbiologie“ entfiel somit zum großen Bedauern der Teilnehmer und der Veranstalter. Auch die Abendveranstaltung mit dem Elbtörn wurde mangels rechtzeitiger Anmeldungen – sozusagen als erzieherische Maßnahme – gestrichen. Liebe Kollegen und Mitglieder: Mir ist bewusst, dass langfristige Planungen angesichts der noch anstehenden Arbeiten auf den Anlagen nicht immer ganz einfach sind, ein tolles Programm auf die Beine zu stellen, ist aber auch eine nicht zu unterschätzende Aufgabe des Vorstandes und der Respekt für dieses Bemühen für seine Mitglieder erfordert in meinen Augen zumindest halbwegs termingerechte und verbindliche Zu- oder Absagen!

Zweigeteiltes Programm mit allgemeinen Vorträgen
Etwas in den Erwartungen gebremst, zeigte sich aber das Improvisationstalent des Nord-Verbandes bzw. seiner Referenten, die kurzfristig ihre Vorträge vorzogen. Den Anfang machte Bernd Mailandt, Referee des Golfverbandes Schleswig-Holstein und wie er sich selbst bezeichnete: „regelkundig“.

Herbsttagung 2016
Bernd Mailandt, SHGV-Refereebeauftragter

Der Titel seines Programmpunktes: „Rules and Decisions – Änderungen in den Golfregeln, die das Grenkeeping betreffen“. Meine Befürchtung: „das könnte eine sehr trockene knappe Stunde werden.“ Doch weit gefehlt, in seinem sehr pointierten und praxisnahen Vortrag ging Mailandt thematisch noch einen Schritt weiter und zeigte die wichtigsten Golfregeln auf, die ein Platzpfleger kennen sollte. Nicht nur die Weniggolfer unter den Zuhörern, auch die, die dem Golfsport regelmäßiger nachgehen, erfuhren manch Wissenswertes, um sich im alltäglichen Spielbetrieb, aber auch bei großen Turnieren in der Zusammenarbeit mit den Referees und Turnierverantwortlichen, nicht zuletzt aber auch unter den Spielern „Freunde“ zu machen. Angedacht ist, Auszüge aus dem hörenswerten Vortrag im Greenkeepers Journal in den nächsten Ausgaben als Best Practice-Beispiele einzubinden – an dieser Stelle schon einmal vielen Dank an Bernd Mailandt, der sich zu einer diesbzüglichen Zusammenarbeit bereit erklärte.

Die „Arbeitssicherheit auf dem neuesten Stand“ behandelte Michael Kroll, der trotz eines akuten Arbeitssicherheits-(Un-)Falles erschienen war, um auf die vielfältigen Stolperfallen im Betrieb von Golfanlagen hinzuweisen und dafür zu sensibilisieren.

Herbsttagung 2016
Michael Kroll mit Frank Schäfer, der sich für den Vortrag mit einem Weihnachtsstern bedankt

Nach einem reichhaltigen Grünkohl-Buffet folgte schließlich ein Thema, das im Ranking der begehrtesten Vorträge in der Platzpflege sicher nicht an erster Stelle steht. Zu Unrecht, hilft ein sicherer Umgang mit der „Kommunikation des Greenkeepers im Golfclub“ doch, sich und seine Position ins rechte Licht zu rücken und bei Gesprächen und Verhandlungen klug und diplomatisch zu agieren. Nicht nur für Führungspositionen sei dies unerlässlich, so Referentin Gunhild Posselt, dies sei für Jedermann von Bedeutung und hilfreich.

Herbsttagung 2016
Coach für Management und Führungskräfte, Gunhild Posselt

Auf dem Platzrundgang wurde noch mal „am Objekt“ die ein oder andere Regel und Ihre Entscheidungen hierzu erläutert und zum Abschluss stellte Marcus Neemann (rasenwelt GmbH) in Theorie und Praxis die in den USA schon weiter verbreitete Luftinjektionsmaschine Air2G2 vor, die helfen soll, „mehr Luft“ in den Boden einzubringen als bei herkömmlichen Aerifizier-Maschinen – bei gleichzeitig geringerer Verletzung der Grünsoberfläche.

Herbsttagung 2016
Marcus Neemann, Bildmitte, über die Vorzüge des Air2G2

Dank der geschickten Wahl des Tagungsortes – im Castanea Golf Resort nächtigte auch ein Großteil der Teilnehmer – traf man sich nach einer Pause dann zum Erfahrungsaustausch untereinander, sei
es beim gemeinsamen Abendessen oder später im Loungebereich, wo noch lange gefachsimpelt wurde.

War der erste Tag noch primär ausgelegt für alle in der Platzpflege Beschäftigten, so richtete sich Tag Zwei vornehmlich an die Führungskräfte auf den Anlagen. Gleich vier Stunden waren für den Workshop im Bereich Kommunikation angesetzt. Gemeinsam erarbeiteten die Teilnehmer mit Gunhild Posselt Kommunikationstechniken und -verhalten im Gespräch; eine Gruppenarbeit und ein Rollenspiel, das als Situation das Einstiegsgespräch für eine Budgetplanung mit dem neuen Vorstand für das kommende Jahr beinhaltete, zeigten die verschiedenen Problemfelder auf den Golfanlagen auf; vorgestellte praktische Tipps und einfache Hilfestellungen, wie man damit umgehen kann, führten letztlich dazu, dass alle Teilnehmer etwas aus dem Workshop mit nach Hause nahmen und baten, das neue Konzept der Tagung so beizubehalten. Hier noch mal ein Dank an alle Workshop, die sich eigentlich zum Thema Biologie angemeldet hatten und nun an der Kommunikation teil nahmen.

Herbsttagung 2016

Mein persönliches Fazit: Eine tolle und praxisnahe Veranstaltung eines engagierten Vorstandes, die ich gerne wieder besuchen werde! Ein Dank für die Einladung und die freundliche Aufnahme bei
den vermeintlich etwas kühl angesehenen „Nordmännern(-frauen)“, aber besonders auch den Sponsoren und Partnern für die Unterstützung und guten Gespräche am Rande der Veranstaltung und auf der kleinen Hausmesse!

Zum Abschluss dieses Beitrags möchte ich Bernd Mailandt zitieren, dessen Vortrag mit den Worten endete: „Mögen Ihnen Petrus und Andreas auch in der kommenden Saison gewogen sein!“

In diesem Sinne einen friedvollen Jahresausklang und ein gutes und von Wetterkapriolen verschontes Jahr 2017!

Stefan Vogel und Frank Schäfer


News-Archiv »» «« zurück

Aktuelles

Tour-Luft schnuppern?
(vom 01.01.2017)
Im Juli findet auf dem Nord Course unseres Partnerclubs des Nordens, der Golganlage Green Eagle, die ...
mehr lesen »»

Neujahrsgruß 2017
(vom 01.01.2017)
Ein frohes Neues Jahr Wir wünschen allen einen guten Start in die neue Golfsaison. Und solange ...
mehr lesen »»

Baum des Jahres 2017
(vom 27.12.2016)
Die Fichte (Picea abies) Die Heimat der Gemeinen Fichte erstreckt sich über fast ganz Europa mit ...
mehr lesen »»

Weihnachtsgruß
(vom 24.12.2016)
Liebe Kollegen und Partner des Nordens Ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende. Wir wünschen ...
mehr lesen »»

Bericht zur Herbsttagung 2016
(vom 30.11.2016)
Bei den Nordmännern und -frauen Rund 500 km Anreise waren es von Bonn, um an der Herbsttagung der ...
mehr lesen »»